20-jähriges Jubiläum 1.Vorsitzender

 

Einen der ihren einfach nur gratulieren, das wollten die Freunde und Vorstandskollegen des SC Wentorf nicht zulassen. Deshalb planten die Vorstandkollegen für den 15.05.2020 eine kleine Überraschung. Jubiläen sehen in Zeiten von Corona anders aus und finden unter den verhängten Kontaktbeschränkungen nicht statt. Wer selber ehrt, wird selten selber geehrt. Zu den Aufgaben des 1. Vorsitzenden des SC Wentorf Herbert Ahlers, gehört es, Mitglieder und Mitarbeiter für ihre sportlichen Erfolge und besondere Verdienste auszuzeichnen. Seine eigenen Verdienste geraten da bis weilen in den Hintergrund.

Das wollten die Vorstandskollegen nicht hinnehmen und hatten deshalb eine Corona-konforme Überraschung für Ihren 1. Vorsitzenden Herbert Ahlers mit Unterstützung seiner Ehefrau Frau Hilke Wulf-Ahlers organisiert. Unter den Vorwand eines abendlichen Spazierganges, war es Frau Wulf-Ahlers gelungen Herberts Ahlers auf den Sportplatz des SC Wentorf zu lotsen, wo im Sportheim eine kleine Corona-konforme Feier und eine Urkunde sowie Präsente erwartete.

Seit nunmehr 20 Jahren ist Herbert Ahlers ehrenamtlich 1. Vorsitzender des SC Wentorf und kam bereits 1972 als Jugend-, Sport- und Pressewart bei der TSG Bergedorf zum Ehrenamt. Er war selbst Sportler durch und durch, spielte Fußball, Volleyball und Tennis und brachte einige Trophäen nach Hause.

Im Jahre 2000 übernahm der Familienvater das Amt des 1. Vorsitzenden von seinem Vorgänger Günther Krieter. Er traf auf das Berliner Urgestein den 2.Vorsitzenden Klaus Köpke.

„Icke und `n Pauker. Kann das gut geh ‘n?“

Solche Gedanken schwirrten durch meinen Kopf so Klaus Köpke, als Herbert Ahlers sich bereit erklärte, den Vorsitz beim SC Wentorf zu übernehmen. Und auch Herbert Ahlers machte sich so seine Gedanken, wie er mit dem Raubein Klaus Köpke als 2. Vorsitzenden lang kommen würde.

Aus der Zusammenarbeit wurden sieben Jahre, in denen wir durch dick und dünn gingen.

In diese Zeit fiel der Vereinsumzug vom Friedrichsruher Weg zum Südring auf die vollkommen neu gebaute Anlage.

Oft genug testeten wir mit Bürgermeister Holger Gruhnke unsere gegenseitigen Schmerzgrenzen aus, um eine Top-Sportanlage zu bekommen —für den Verein und für die Gemeinde Wentorf.

Was herausgekommen ist, kann sich sehen lassen. Aber Herbert Ahlers Engagement nahm aber erst jetzt richtig Fahrt auf und es sprudelten immer mehr neue Ideen heraus. Zunächst etablierte er das beliebte Sommerfest und hielt an den Lohe Lauf fest, weiterhin organisierte er mit der Feuerwehr das Rathausfest. Und seine letzte Idee setzte er mit dem Weihnachtssingen 2018 in die Tat um.

Inzwischen sind 20 Jahre vergangen, in denen Herbert Ahlers mit Geschick und Umsicht diplomatisch elegant das Schiff SC-Wentorf durch leichte und schwere See führte.

Dabei ist besonders zu erwähnen, dass es ihm immer wieder gelang, eine tolle Vorstandsmannschaft aufzustellen und zu motivieren.

Was sind wir Vereinsmitglieder doch für Glückspilze!!!

Danke Herbert-Danke Hilke für das Rücken frei halten — und mach noch eine Weile weiter.

Klaus Köpke / Rolf Fassbender

 

TAGS: