Ehrungsveranstaltung DFB-Ehrenamtspreis 2018 – Aktion junges Ehrenamt „Fußballhelden“

Der DeutscheFußball-Bund (DFB) und KOMM MIT ehren zum vierten Mal Fußballheldinnen und -helden aus ganz Deutschland. Die 249 Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes„Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ stehen nun fest und werden zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien im Mai 2019 eingeladen. Es wurdenJugendfußballtrainer/innen und -leiter/innen aus den 21 Fußball-Landesverbändenvorgeschlagen, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind und sich durch ihrepersönliche Leistung in besonderem Maße in ihren Vereinen verdient gemachthaben. Nun stehen die Gewinnerinnen und Gewinner fest.

Der HamburgerFußball-Verband konnte vier junge Ehrenamtliche an den DFB melden, die beim Tag des Ehrenamts am 4.12.18 im Concordia-Vereinshaus von ihrer Berufung erfuhren und vom HFV-Ehrenamtsbeauftragten Andreas Hammer und Ehrengast Vahid Hashemian geehrt wurden. Andreas Hammer und Vahid Hashemian (ehem. HSV) nahm Jonathan eine Urkunde und die begehrte DFB-Uhr entgegen. Zusätzlich kann er sich auf einen einwöchigen Aufenthalt in Barcelona freuen, den er zusammen mit den anderen Gewinnern im Mai nächsten Jahres verbringen wird.

( Bild oben :Ehrung v. lks. Vashid Hashemian, Jonathan Dehn und Andreas Hammer)

Die vier neuen„Fußballhelden“ des HFV:

Moritz Lukas Rathke(USC Paloma), Chris Coskunmeric (Komet Blankenese), Jonathan Dehn (SC Wentorf), Benjamin Biet (FSVHarburg-Rönneburg)

Jonathan Dehn trainiert seit 4 Jahren den 2004er Jahrgang des SC Wentorf. Er übernahm sie in der Bezirksliga, stieg mit den Jungs im Herbst 2017 in die Landesliga und imSommer 2018 in die U15 Oberliga-Hamburg auf. Nach dem Weggang des 1. Coachesdes 2005er Jahrgangs im Juli 2017 und des Co-Trainers im Februar 2018 übernahmer zusätzlich diesen Jahrgang und strukturierte die beidenC-Juniorenmannschaften in die 1. und 2. C-Junioren gemischter Jahrgang 2004/2005 mit gegenseitiger Vertretung um. Aufgrund dieser Veränderungen baute Jonathan für die beiden Mannschaften einen übergreifenden Trainerstab mitinsgesamt 4 Trainern auf. Neben seinem Einsatz als Trainer kümmerte sich Jonathan von 2015 bis 2017 als stellvertretender Jugendleiter auch um die allgemeinen Belange des Jugendfußballs im Verein.

Es ist leider noch immer nicht selbstverständlich, Ehrenamtlichen während ihrer Tätigkeit oder auch nach ihrer Tätigkeit auf die eine oder andere Weise Dank zu sagen. Dabei drückt diese Geste so viel aus und ist gleichzeitigein wichtiges Element in der Förderung ehrenamtlichen Engagements.

Ehre, wem Ehre gebürt , wir der SC Wentorf sagen Danke Jonathan Dehn.